WIR HANDELN FÜR MENSCHEN: MIT DER UNTERSTÜTZUNG EINES FAIRE PREISE SHOPS IN EINER PARTNERFABRIK

Nachhaltigkeit

Die Verbesserung der Lebensbedingungen der Arbeiter (und ihrer Familien) in unseren Partnerfabriken ist eines der Kernziele unserer sozialen Nachhaltigkeitsstrategie. Eine der Möglichkeiten, wie wir spürbare Unterstützung bieten können, stellt hier die Förderung von Fair Möglichkeiten, wie wir spürbare Unterstützung bieten können, stellt hier die Förderung von Fair Preis Shops auf dem Fabrikgelände in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten dar. 

DAS TÄGLICHE LEBEN VON ARBEITERN VERBESSERN

Angefangen bei den Energiepreisen bis hin zu den Preisen für Artikel des täglichen Bedarfs, die in den meisten europäischen Ländern in ungeahnte Höhen geschnellt sind, sind wir alle vom derzeitigen Inflationsdruck betroffen. Aber nicht nur wir, denn auch in Asien sind die Lebenshaltungskosten gestiegen, insbesondere in Bangladesch, wo in letzten Monaten ein Preisanstieg für Artikel des täglichen Bedarfs zu beobachten ist.

WAS IST EIN FAIRE PREISE SHOP?

Hierbei handelt es sich um einen Laden, der eine Lizenz für den Verkauf lebensnotwendiger Güter besitzt. Er ist nur für die Fabriksarbeiter zugänglich und befindet sich auf dem Fabrieksgelände. Ein solcher Laden stärkt die Kaufkraft der Arbeiter mit Rabatten von 5 – 20 % auf Artikel wie Reis, Linsen, Öl, Seife, Zahnpasta usw. Diese von spezialisierten Organisationen betriebenem Läden bieten den Arbeitern zudem weitere Vorteile wie beispielsweise eine Krankenversicherung.

Der erste, von B&C unterstützte Faire Preise Shop ist eröffnet!

Wir freuen uns, dass uns eine unserer Partnerfabriken die Möglichkeit gegeben hat, bei der Einrichtung eines FAIRE PREISE SHOPS auf ihrem Fabrikgelände mitzuwirken.

Das Ladengeschäft wurde von unserer Geschäftsführerin Murielle Degeest und dem Senior Management unseres Partners Ende Dezember 2022 eröffnet. Wir sind überzeugt davon, dass auf diese Weise den an der Herstellung unserer Kleidung beteiligten Arbeitern Produkte zugänglich gemacht werden, die ihr tägliches Leben und das ihrer Familien verbessern werden.

Außer dem Angebot von Grundbedarfsartikeln zu ermäßigten Preisen kann die Unterstützung von B&C künftig für zusätzliche Angebote mit speziellen Rabatten auf ausgewählte Produkte sorgen. Der lizensierte Betreiber des Ladens hat sich außerdem verpflichtet, Arbeitern, die Stammkunden sind, eine kostenlose Krankenversicherung anzubieten.Ein großes Plus für die Arbeiter, ihre Familien und die Gemeinschaft als Ganzes!

EIN SPRUNGBRETT ZUR VERBESSERUNG DER LEBENSBEDINGUNGEN

Nur 30 Bekleidungshersteller in Bangladesch haben diese Art von Einrichtung für ihre Arbeiter auf die Beine gestellt. Deshalb sind wir besonders stolz darauf, dass einer unserer Vertrauenspartner dabei ist. Es zeigt, dass wir die gleichen Werte teilen, und stellt damit das perfekte Sprungbrett für künftige Partnerschaften dar, die auf die kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Fabriken ausgerichtet sind.

Erfahren Sie mehr über das Engagement von B&C für Menschen

Wir handeln für Menschen: B&C ist Corporate Partner von "Ärzte ohne Grenzen"

Nachhaltigkeit

Die letzten Jahre haben uns deutlich gemacht, welch zerbrechliches Gut, dieGesundheit sein kann, trotz des zugänglichen, hochwertigen Gesundheitswesens in unserer entwickelten Welt. Wieder einmal wurde uns vor Augen geführt, wie groß die Not anderswo in der Welt ist, wo sogar die grundlegendsten medizinischen Leistungen für einen großen Teil der Bevölkerung oft unerreichbar sind. Über unsere offizielle Partnerschaft mit MSF (Médecins Sans Frontières – Ärzte ohne Grenzen) unterstützenwir jetzt die medizinische und humanitäre Hilfe auf der ganzen Welt.

B&C handelt für Menschen durch seine Corporate Mitgliedschaft mit MSF

B&C sucht ständig nach Möglichkeiten, sich für Menschen zu engagieren. Eine bessere Gesundheitsversorgung, vor allem natürlich in Bangladesch, wo wir eng mit der lokalen Bevölkerung verbunden sind, aber auch an anderen Orten der Welt, ist nun möglich dank unserer Partnerschaft mit MSF (Ärzte ohne Grenzen).

Ärzte ohne Grenzen bietet Menschen, die von Konflikten, Epidemien und Katastrophen betroffen oder vom Gesundheitswesen ausgeschlossen sind, medizinische Unterstützung. In Bangladesch zum Beispiel führt Ärzte ohne Grenzen ein arbeitsmedizinisches Programm für Menschen durch, die in der Slum-Region Kamrangirchar in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka leben. Zu den Aktivitäten gehören die kurative Versorgung von Menschen mit diagnostizierten Erkrankungen, Präventionsdienste (z. B. Tetanusimpfung) und mehr. Innerhalb nur eines Jahres führten MSF-Teams in Kamrangirchar fast 5.000 arbeitsmedizinische Beratungen durch. Wir sind stolz, einen Beitrag zu diesen Bemühungen leisten zu können.

Auch in Pakistan herrscht eine echte Krise: Dort verwüsteten katastrophale Überschwemmungen im Herbst 2022 Häuser und Lebensgrundlagen, schnitten ganze Gemeinden von der Lebensmittel-und Wasserversorgung ab und schufen Brutstätten für Krankheiten. Wir kennen diese Gemeinden und sie liegen uns am Herzen, da einige von ihnen an der Produktion unserer Kleidungsstücke beteiligt sind. MSF leistet dort vor Ort dringend benötigte humanitäre Hilfe, wozuauch unsere Partnerschaft und unser Beitrag zu ihrem Nothilfefonds beitragen.

Klicken Sie hier, um mehr über MSF und seine Projekte zu erfahren: MSF – Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen) | Medizinisch – humanitäre Organisation.


Audits zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit Ihrer bzw. unserer Produkte

Nachhaltigkeit

Wie praktizieren wir, was wir predigen, wenn es um Nachhaltigkeit geht? Durch regelmäßige interne und externe Audits stellen wir sicher, dass unsere Produkte unter den bestmöglichen Bedingungen hergestellt werden. Im Folgenden erfahren Sie, wie wir diese durchführen.

B&C setzt auf Nachhaltigkeit

Die Modeindustrie ist schon oft wegen schlechter Arbeitsbedingungen oder Menschenrechtsverletzungen in die Kritik geraten.

Nicht jedoch B&C! Wir haben uns bewusst für eine Investition in Nachhaltigkeit entschieden und bieten Ihnen Qualität und die Garantie für ein beispielhaftes Verhalten.

Aus diesem Grund sind wir Mitglied der Fair Wear Foundation, einer Multi-Stakeholder-Non-Profit-Organisation, die mehr als 140 Textilmarken bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie unterstützt. Gleichzeitig sind wir Mitglied von amfori BSCI, einer Initiative, die in ihrem Kodex für Arbeitsbedingungen auch die Umweltbedingungen einbezieht.

Es sind mehr als nur Worte

Die Fair Wear Foundation überprüft regelmäßig und unabhängig B&C und ihre Partnerfabriken. Auf der Grundlage von Gesprächen mit der Unternehmensleitung, gründlichen Inspektionen der Fabriken und anonymen Befragungen der Arbeitnehmer*innen werden detaillierte Korrekturmaßnahmen vorgeschlagen, um die Situation weiter zu verbessern. Dies hilft ihnen, Schritt für Schritt Exzellenz zu realisieren. Wir sind sehr stolz darauf, dass diese sorgfältigen und fortlaufenden Maßnahmen dazu führen, dass wir nun A Fair Wear Foundation Leader sind.

Zusätzlich werden amfori BSCI-Audits auch in unseren Partnerbetrieben nach deren Standards durchgeführt. Die Anforderungen erfordern ein starkes Engagement und die Einbeziehung aller B&C-Abteilungen. Unser 22-köpfiges Team in Dhaka ist für die genaue Überwachung der Fortschritte unserer Fabriken von entscheidender Bedeutung. Unsere Kollegen und Kolleginnen besuchen fast täglich alle Fabriken. Dies trägt dazu bei, die Einhaltung der Sozialstandards zu überwachen, aber auch, die Vergabe von Unteraufträgen zu verhindern…

99 % unserer Produktion stammt aus überprüften Fabriken

Durch die Partnerschaft mit der Fair Wear Foundation und amfori BSCI arbeiten wir gemeinsam an der Verbesserung der sozialen und ökologischen Leistungsfähigkeit unserer Lieferkette. Dank regelmäßiger Audits und der Nachverfolgung von Korrekturmaßnahmen machen wir uns nicht nur einmal pro Jahr ein Bild von unserer Nachhaltigkeit, sondern verfügen in Bezug auf den Respekt für den Menschen, die Produkte und den Planeten über einen kontinuierlichen Überblick über unsere Produktionslinien.

Insgesamt stammt 99 % der für B&C hergestellten Kleidung aus externen, unabhängig geprüften Fabriken. Zum Vergleich: Die Mindestanforderung an die Überwachung, um langfristig Mitglied der Fair Wear Foundation zu sein, liegt bei 80 %. Deshalb nehmen wir die Nachhaltigkeit Ihrer bzw. unserer Kleidung sehr ernst.

Wie können wir die Entwicklung der Nachhaltigkeit im Auge behalten?

95 % unseres Teams sind Einheimische, und der Leiter unseres asiatischen B&C-Büros verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in Asien. Unsere Compliance-Managerin ist eine Revisionsleiterin und sorgt für konsequente, effiziente Kontrollen, Folgemaßnahmen und Verbesserungsprozesse. Mit der Unterstützung unseres Teams in Europa und dem asiatischen Büro stellen wir sicher, dass Ihre bzw. unsere Produkte sozial- und umweltverträglich sind.


Ethische Kleidung für Ihre Marke dank unseres Verhaltenskodex

Nachhaltigkeit

B&C möchte garantieren, dass Ihre Kleidung ethisch einwandfrei ist. Erfahren Sie im Folgenden, wie wir dabei unseren Verhaltenskodex anwenden.

Ein Verhaltenskodex für unsere Lieferanten

Bei B&C verfügen wir über einen Verhaltenskodex, der die Regeln beschreibt, an die wir uns halten wollen. Er umfasst 12 Schlüsselprinzipien: die 8 Prinzipien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sowie Verpflichtungen in den Bereichen Sicherheit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung.

Bevor wir einen Auftrag an neue Lieferanten vergeben, müssen diese unseren Verhaltenskodex, aber auch den Kodex für Arbeitsbedingungen der Fair Wear Foundation und den amfori BSCI-Verhaltenskodex unterzeichnen.

Unsere Lieferanten wissen also, was wir von ihnen erwarten, und Sie wissen, dass wir ethische Produkte liefern.

Die 12 wichtigsten Prinzipien von B&C für ethische Kleidung

  1. Arbeitsverträge
    Arbeitsverhältnisse müssen rechtsverbindlich sein.
  2. Keine Diskriminierung
    Die Beschäftigten dürfen in keiner Weise diskriminiert werden.
  3. Zahlung angemessenen Löhne
    Die Löhne müssen den gesetzlichen Normen und den Grundbedürfnissen der Arbeitnehmer entsprechen.
  4. Keine Zwangsarbeit
    Es darf nicht auf Zwangs-, Schuldknechtschafts- oder Gefängnisarbeit zurückgegriffen werden.
  5. Vereinigungsfreiheit
    Arbeitnehmer haben das Recht, Gewerkschaften zu gründen und beizutreten sowie Tarifverhandlungen zu führen.
  6. Keine Kinderarbeit
    Die Arbeitnehmer sollten mindestens das Alter der abgeschlossenen Schulpflicht erreicht haben.
  7. Arbeitszeiten
    Gemäß den geltenden Gesetzen und Industriestandards, einschließlich Überstundenzuschlägen.
  8. Keine Belästigung oder Missbrauch
    Die Arbeitnehmer müssen mit Würde und Respekt behandelt werden, ohne dass ihnen Schaden zugefügt wird oder sie misshandelt werden.
  9. Umweltstandards
    Die Umweltauswirkungen müssen begrenzt werden (z. B. auf Boden, Luft, Wasser usw.).
  10. Gesunde Arbeitsbedingungen
    Eine sichere und hygienische Arbeitsumgebung, Maßnahmen in Bezug auf Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit.
  11. Brandschutz und Gebäudesicherheit
    Die Arbeitgeber müssen Maßnahmen ergreifen, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.
  12. Keine Korruption oder Bestechung
    Von allen Geschäftspartnern wird uneingeschränkte Integrität erwartet.

Respekt für unseren Verhaltenskodex?

Diese Prinzipien sind nicht nur leere Worte. B&C führt auch planmäßige und unangekündigte Inspektionen und Audits durch, um sicherzustellen, dass der Verhaltenskodex von unseren Lieferanten implementiert wird.

Wird ein Prinzip nicht eingehalten, werden mit der technischen Unterstützung von B&C Korrekturmaßnahmen eingeleitet. Wenn sich die Situation nach einer vereinbarten Frist nicht verbessert hat, stellt B&C die Zusammenarbeit mit dem Lieferanten ein.

Ein Exemplar des Verhaltenskodex muss an den Haupteingängen und -ausgängen des Herstellers in englischer Sprache und in der Landessprache ausgehängt werden und es muss eine Kontaktperson der Fair Wear Foundation für eventuelle Beschwerden angegeben werden.

Entdecken Sie den Weg von B&C zur Nachhaltigkeit und wie Ihre bzw. unsere Kleidung zu einer besseren Welt beiträgt.


Wir sind vegan, PETA-zertifiziert

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit geht für B&C über den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen hinaus. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Produkte für Sie, für die Arbeitnehmer*innen, aber auch für die Tiere unschädlich sind. Deshalb ist unsere Kleidung PETA-zertifiziert.

Vegane Kleidung?

Wenn von vegan gesprochen wird, denken die meisten Menschen an Lebensmittel. Die Idee ist, dass es viel effizienter ist, sich pflanzlich zu ernähren, als Pflanzen an Tiere zu verfüttern und dann das Fleisch zu essen. Mit einer veganen Ernährung können wir Energie, Wasser und Transportkosten einsparen. Was für unseren Planeten besser ist.

Und natürlich gibt es auch einen ethischen Grund: Wollen wir wirklich zum Leiden oder Sterben anderer Lebewesen beitragen? Bei B&C lautet die Antwort ganz klar: „Nein“. Aus diesem Grund haben wir die Tierschutzorganisation PETA gebeten, unsere Lieferkette zu bewerten. Sie hat offiziell zertifiziert, dass bei der gesamten Lieferkette unserer Produkte keine Tiere zu Schaden kommen.

Eine zusätzliche Garantie für Ihre bzw. unsere bewussten Verbraucher.

Wer ist PETA?

PETA steht für „People for the Ethical Treatment of Animals“ (Menschen für die ethische Behandlung von Tieren). Diese in Großbritannien ansässige Stiftung widmet sich dem Schutz der Tierrechte. Sie kämpft gegen Tierquälerei und fördert einen fleischlosen und tierfreundlichen Lebensstil. Ein Teil ihrer Aufgabe ist es, zu zertifizieren, dass die Produkte ohne tierische Produkte und Tierquälerei auskommen..

PETA ist eine namhafte Referenz auf dem Gebiet des Tierschutzes und veganer Produkte.

Warum ist B&C PETA-zertifiziert?

Bei der Kleidung von B&C wird auf keine tierischen Bestandteile zurückgegriffen, was auch in Zukunft nicht der Fall sein wird. So einfach und effizient ist das.


B&C Inspired Tomorrow_° bietet Ihnen nachhaltige Kleidung, die sich abhebt

Nachhaltigkeit

Sind Sie auf der Suche nach schöner Kleidung, die auf nachhaltige Weise zum besten Preis hergestellt wird? B&C bietet einige Produkte an, die mit Sorgfalt und Rücksicht auf die Menschen, die sie herstellen, sowie auf die Umwelt hergestellt werden. Wenn Sie sich für B&C Inspired Tomorrow_° entscheiden, unterstützen Sie uns dabei, die Textilindustrie nachhaltiger zu gestalten.

Was ist unter B&C Inspired Tomorrow_° zu verstehen?

Wir haben nur einen Planeten, und wir wollen ihn für unsere Kinder bewahren. Mit Blick auf die Zukunft hat B&C die Linie B&C Inspired Tomorrow_° geschaffen. Jedes Kleidungsstück von B&C Inspired Tomorrow_° wird aus nachhaltigeren Materialien hergestellt, wie z. B.:

  • Better Cotton: von Farmen mit effizienterer Bewässerung, weniger Chemikalien, Artenvielfalt, höheren Erträgen und besseren Lebensbedingungen.
  • Organic-in-Conversion-Baumwolle: Unterstützung der Landwirte während der dreijährigen Übergangsphase zum ökologischen Anbau ohne GVO und Chemikalien.
  • Bio-Baumwolle: produziert mit landwirtschaftlichen Methoden, die die Bodengesundheit erhalten, die biologische Vielfalt erweitern sowie GVO und Chemikalien verbieten.
  • Recyceltes Polyester: hergestellt aus alten PET-Flaschen, benötigt 58 % weniger Wasser und stößt 54 % weniger CO2 aus als neuer Polyester.

Alle diese Materialien sind von unabhängigen Organisationen zertifiziert. Darüber hinaus ist B&C Mitglied der Fair Wear Foundation und des Unternehmensverbands amfori für offenen und nachhaltigen Handel.

Erfahren Sie mehr über den Weg von B&C zur Nachhaltigkeit und darüber, wie Ihre bzw. unsere Kleidung zu einer besseren Welt beiträgt.

Entscheiden Sie sich für das grüne Etikett

Wir bei B&C sind der Ansicht, dass Produkte, Menschen und der Planet von wesentlicher Bedeutung sind, um Wohlstand für alle zu entwickeln, also auch für Sie. Mit der Entscheidung für Produkte von B&C Inspired Tomorrow_° – mit perfekter Bedruckbarkeit und dauerhafter Qualität – zeigen Sie, dass Sie sich für die Umwelt und die Menschen, die Ihre Produkte herstellen, einsetzen.

Nachhaltige Kleidung finden Sie in der gesamten B&C-Kollektion. Sie ist leicht an dem grünen Inspired Tomorrow_°-Label und den Symbolen _° am Ende ihres Namens zu erkennen.

Unsere nachhaltige Inspired Tomorrow_°-Kleidung

  • 14 B&C Inspire_° T-Shirts (Seitennähte) und 2 #inspire E150_°-T-Shirts (schlauchförmig)
    extrem weich, hochwertige Bio- oder ringgesponnene Organic-in-Conversion-Baumwolle, unschlagbare Bedruckbarkeit, zeitgemäße und modische Schnitte …
  • 6 B&C Inspire_°-Sweatshirts
    trendy, in 20 Farben erhältlich, superweich, außergewöhnlich bedruckbar, männliches & weibliches Duo-Konzept, mit oder ohne Kapuze, mit oder ohne Reißverschluss …
  • 2 B&C Inspire_°-Polo-Shirts
    urbane, zeitgemäße Passform, 100 % vorgeschrumpfte, ringgesponnene Bio-oder  Organic-in-Conversion-Baumwolle, eng anliegender Piqué für außergewöhnliche Dekorationsergebnisse …
  • 6 B&C Royal_°-Sweatshirts
    elegant, luxuriös, komfortabel, außergewöhnlich weich, hervorragende Bedruckbarkeit, erhältlich als Version mit Rundhalsausschnitt, Kapuze und Kapuze mit Reißverschluss, alle als Duo-Konzept …

Vielen Dank, dass Sie über nachhaltigere Produkte nachdenken.


Better Cotton für nachhaltigere Kleidung

Nachhaltigkeit

Baumwolle ist eine natürliche Faser, die sich angenehm weich auf der Haut anfühlt und sich problemlos bedrucken lässt. Sie wächst in subtropischen Regionen, aber wenn sie nicht in angemessener Weise angebaut wird, erfordert sie einen hohen Einsatz an Chemikalien und Bewässerung. Deshalb ist B&C Mitglied von Better Cotton, um Ihnen nachhaltigere Kleidung anbieten zu können.

Was ist unter Better Cotton zu verstehen?

Better Cotton unterstützt die Baumwollerzeuger*innen bei der Umstellung auf umweltfreundlichere, sozial und wirtschaftlich nachhaltigere Anbaumethoden (z. B. effizientere Nutzung von Wasser und Chemikalien), aber auch dabei, der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach nachhaltigerer Baumwolle gerecht zu werden.

Die von den Better-Cotton-Mitgliedern (wie B&C) gezahlten Gebühren unterstützen die Implementierung der Better-Cotton-Programme und bieten den Baumwollerzeuger*innen Beratung und Schulung vor Ort. Better Cotton ist heute weltweit in 25 Ländern vertreten und macht 23 % der weltweiten Baumwollproduktion aus. In der Baumwollsaison 2019-20 haben im Rahmen von Better Cotton 2,4 Millionen lizenzierte Landwirte 6,2 Millionen Tonnen Baumwolle angebaut.

Was war der Ausgangspunkt von Better Cotton?

Alles begann 2012, als eine Gruppe indischer Baumwollerzeuger*innen im Dorf Kanakya ein Komitee ins Leben rief, das den Landwirten ihrer Gemeinde helfen sollte, Pestizide und Düngemittel effizienter einzusetzen.

Sie wollten natürliche Alternativen auf pflanzlicher Basis fördern und es den Landwirten erleichtern, Zugang zu diesen Produkten zu vernünftigen Preisen zu erhalten.

Die Better-Cotton-Landwirte konzentrieren sich heute auf 6 Nachhaltigkeitsaspekte:

  • Verantwortungsvolle Nutzung der Wasserressourcen
  • Förderung der Bodengesundheit und Ertragssteigerung
  • Effizienterer Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln
  • Verringerung der Treibhausgasemissionen
  • Gleichberechtigung und Chancengleichheit für alle Geschlechter
  • Gewährleistung fairer und sicherer Arbeitsbedingungen

Warum ist B&C Mitglied bei Better Cotton?

Im Jahr 2021 entfielen fast 90 % der von B&C verwendeten Fasern auf Baumwolle. Als wichtige Akteure der Bekleidungsbranche müssen wir das Bewusstsein für nachhaltigere Baumwolle fördern und die Nachfrage danach steigern.

Aufgrund unserer Mitgliedschaft bei Better Cotton erzielen wir Fortschritte auf unserem Weg zu nachhaltigen Materialien, wobei wir zunehmend auf nachhaltige Baumwolle zurückgreifen. Das bedeutet auch, dass wir die Landwirte beim Ausbau von Kapazitäten und bei der Verbesserung ihrer Lebensbedingungen unterstützen. Denn der beste Weg, den Anteil nachhaltig produzierter Baumwolle zu erhöhen, ist die breite Förderung besserer Anbaumethoden.

Profitieren Sie von Better Cotton durch B&C

Indem Sie sich für unsere Baumwollprodukte der ROYAL-Linie entscheiden, unterstützen Sie unsere Investitionen in die Mission von Better Cotton. Die Baumwolle von Better Cotton wird jedoch in einer komplexen Lieferkette mit konventioneller Baumwolle vermischt. Auch wenn Sie mit Ihrem Beitrag weltweit Baumwollerzeuger*innen dabei unterstützen, auf ihren Farmen nachhaltigere Verfahren anzuwenden, werden die von Ihnen gekauften Produkte nicht ausschließlich aus Baumwolle mit dem Better-Cotton-Label hergestellt.

Das Volumen der verkauften Modelle, die wir mit nachhaltigerer Baumwolle (Organic Cotton und Better Cotton) produzieren, hat sich 2021 gegenüber 2020 verdoppelt (gegenüber 2019 vervierfacht).

Es gibt keinen besseren Weg, einen Unterschied zu machen!


B&C EUROPA-ZENTRALE & NIEDERLASSUNG IN ASIEN SIND KOHLENSTOFFNEUTRAL!

Nachhaltigkeit

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen halten wir es für unsere Pflicht, unsere Umweltauswirkungen zu verringern und so dazu beizutragen, dass die globale Erwärmung bis Ende des Jahrhunderts 1,5° C nicht überschreitet. Die Berechnung unserer CO2-Bilanz als Unternehmen, damit wir bewusst daran arbeiten können, sie zu reduzieren und gegebenenfalls auszugleichen, ist der Schlüssel zu unseren Nachhaltigkeitszielen. Wir sind stolz, 2021 unser Ziel, kohlenstoffneutrales Unternehmen* zu werden, erreicht zu haben und wir knüpfen Jahr für Jahr an unsere Bemühungen an.

*Dies bezieht sich nicht auf Emissionen, die im Produktionsprozess vom Betrieb bis zum Lager entstehen

Wie haben wir das geschafft?

EMISSIONEN MESSEN

In Zusammenarbeit mit Climate Partner, einem zertifizierten Drittanbieter, und in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol) haben wir die Emissionen gemessen, die von unserem Hauptsitz in Waterloo und unserem lokalen Verbindungsbüro in Dhaka erzeugt werden, darunter Energieverbrauch, Büromaterial, Abfall, Geschäftsreisen usw.*

Unsere Emissionen im Jahr 2021 beliefen sich auf 540 Tonnen CO2-Äquivalente, woraus sich unser Ziel für einen sofortigen Ausgleich und eine künftige Reduzierung ergab.

*Diese Berechnung beinhaltet nicht die Emissionen, die im Produktionsprozess vom Betrieb bis zum Lager entstehen.

Verfolgen Sie unsere Kohlenstoffneutralität

REDUZIEREN UND VERMEIDEN

Die gute Nachricht: Wir haben unsere Emissionen bereits deutlich reduziert, nämlich um 44 % seit 2019. Nun blicken wir in die Zukunft und wissen, dass noch harte Arbeit vor uns liegt, um unsere Emissionen künftig so niedrig wie möglich zu halten.

Das schaffen wir nur, indem wir in den Bereichen Energie, Reisen und Bürogestaltung die richtigen Entscheidungen treffen und indem wir die richtigen Verfahren hinsichtlich Recycling und papierloser Kommunikation einführen. All dies sind Dinge, auf die sich das gesamte B&C Team konzentriert, unabhängig vom Aufgabenbereich.

DEN REST AUSGLEICHEN

Wir können unsere Emissionen nicht auf Null reduzieren, aber da wir die Klimaneutralität unseres europäischen Hauptsitzes und unseres asiatischen Büros anstreben, haben wir beschlossen, die 540 Tonnen CO2-Äquivalente,2 die wir produzieren, durch Investitionen in anerkannte Klimaschutzprojekte auszugleichen, z. B. solche, die vom Verified Carbon Standard, dem Gold Standard und dem Clean Development Mechanism anerkannt sind.

Mehr zum Thema Kohlenstoffausgleichsprojekte

Wir entschieden uns für die Unterstützung eines Projekts in der Nähe unserer Produktionszentren in Bangladesch. Das Clean-Cookstove-Projekt stellt Familien Kochsysteme zur Verfügung, die den Energieverbrauch minimieren, gleichzeitig die negativen gesundheitlichen Auswirkungen begrenzen und die Lebensbedingungen verbessern.

Die Familien sparen Energie, reduzieren Kohlenstoffemissionen und da die Abgase durch einen Schornstein ins Freie geleitet werden, sind sie in ihren Häusern nicht mehr durch giftigen Rauch gefährdet. Außerdem trägt dies zur Verringerung der Entwaldung bei, da die Kochstellen weniger Holz benötigen.

Hinzu kommt, dass dies den nachhaltigen Entwicklungszielen entspricht, denen wir uns verpflichtet haben.

Ein kohlenstoffneutrales Unternehmen zu werden, ist wesentlicher Bestandteil unseres ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatzes. Weitere Informationen über unsere ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Initiativen finden Sie auf Sustainability | B&C Collection

Laden Sie unseren Nachhaltigkeitsbericht herunter

B&C COLLECTION IST FAIR WEAR FOUNDATION LEADER!

Nachhaltigkeit

Wir sind sehr stolz darauf, als Fair Wear Foundation Leader anerkannt zu werden, da wir im Brand Performance Check mit 82 % die höchste Punktzahl aller Zeiten erreicht haben! Fair Wear Foundation Leaders zeigen Beste Praktiken in vielen Bereichen, die mit Arbeitsbedingungen zu tun haben, vom Einkauf bis zu Löhnen und Vereinigungsfreiheit, und das ist etwas, dem wir uns zutiefst verpflichtet fühlen.

Gemeinsam die Dinge besser machen

Eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen kann nur durch Partnerschaften erreicht werden. Deshalb arbeiten wir mit der Fair Wear Foundation zusammen, um in unseren Partnerfabriken bewährte Praktiken umzusetzen. Unser lokales Team in Dhaka überwacht und unterstützt alle unsere Fabriken täglich, um sicherzustellen, dass sie die vereinbarten Standards einhalten und das Leben ihrer Arbeiter verbessern. Diese Sorgfalt vor Ort wird durch unsere Unternehmensverpflichtungen und -prozesse unterstützt, von unserem Verhaltenskodex bis hin zu unseren Richtlinien zur Einhaltung der Vorschriften für Lieferanten. Wenn Sie mehr über unser Engagement für die Menschen erfahren möchten, klicken Sie hier.

Unseren jährlichen Markenleistungscheck:

Sehen Sie hier

Profitieren Sie von unseren langfristigen Beziehungen zu unseren Partnern

Nachhaltigkeit

B&C verfügt auf seinem wichtigsten Beschaffungsmarkt über eine starke lokale Präsenz. Auf diese Weise bauen wir mit unseren Lieferanten echte Partnerschaften auf. Das ist nicht nur gut für Ihre bzw. unsere Kleidung, sondern auch für die Menschen und unseren Planeten.

25 Jahre Erfahrung von B&C und enge Beziehungen

Weniger ist mehr. Aus diesem Grund arbeitet B&C von Anfang an lieber mit einer begrenzten Anzahl von Partnerbetrieben zusammen, die unsere Kleidung liefern. Wir arbeiten mit nur 11 Lieferanten zusammen: 8 in Bangladesch, 2 in China und 1 in Pakistan. 95 % unseres Volumens stammt von nur 4 unserer Partner.

Dies ermöglicht es uns, in eine enge Zusammenarbeit und langfristige Beziehungen zu investieren. Mehr als 80% unseres Volumens wird in Fabriken produziert, mit denen wir seit mehr als 15 Jahren zusammenarbeiten. Durch unsere starke lokale Präsenz auf unseren Beschaffungsmärkten stehen wir täglich mit unseren Partnerbetrieben in Kontakt.

Warum wir langfristige und respektvolle Beziehungen bevorzugen

After all that time, we know each other inside out. We have built a genuine partnership over the years, sharing knowledge, voicing concerns (from both sides), improving on efficiency and sustainability. This is a crucial part of being a responsible buyer.

We provide our suppliers with production plans in advance and offer reasonable prices, payment and delivery terms. This prevents our partner factories from working with subcontractors or generating excessive overtime to produce all goods on time. Because we book capacity several months in advance, our suppliers can organise their factories efficiently and more sustainably.

Ihre Garantie für Qualität und Nachhaltigkeit

Our partners are carefully selected. Several B&C departments are involved to make sure that our suppliers deliver the quality you expect, but also that they adhere to our sustainability commitments.

  • Read more on how we select partner factories.

Thanks to a thorough analysis and prior verification of any new production locations, we are sure that all B&C requirements are met before we place our first order. We consolidate our relationships of trust and ensure that their codes of conduct are aligned with our own corporate social responsibility commitments.

Our suppliers all sign and apply the B&C Code of Conduct that details labour standards, health and safety, anti-corruption, environmental standards, animal welfare, enforcement & compliance commitments. Our Code of Conduct is based on the principles and philosophy of the United Nations Global Compact, the Universal Declaration of Human Rights and the United Nations Convention on the Rights of the Child. It also includes all the recommendations of the International Labour Organisation (ILO) and follows the Fair Wear Foundation Code of Conduct.

This way you can rest assured that our supply chain excels in good practices regarding employment, social rights, environmental protection and faire business practices.